Fuerteventura

Fuerteventura – Sandstrände im Osten, Steilküsten im Westen

Fuerteventura ist mit einer Größe von 1.700 km² nach Teneriffa die zweitgrößte der Kanarischen Inseln. Die Inselgruppe gehört als autonome Gemeinschaft zum Königreich Spanien. Nur rund 100 Kilometer trennen Fuerteventura dabei von der Küste Marokkos. Diese kurze Entfernung zum afrikanischen Kontinent ist ein Garant für ein sonniges und warmes Wetter im ganzen Jahr. Dennoch ist das Klima auf Fuerteventura sehr angenehm, da vorbeiziehende Winde und das Meer für Abkühlung sorgen. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und insbesondere bekannt für ihre langen Sandstrände und die vielen Sonnentage, was sie auch für einen Last Minute Urlaub attraktiv macht. Der geringe Niederschlag auf Fuerteventura sollte zudem sicherstellen, dass der Urlaub nicht buchstäblich ins Wasser fällt. Eine Reise ist jedoch nicht nur zum Strandurlaub oder zum Sonnen geeignet. Jährlich zieht es Tausende von Aktivurlaubern auf die Insel, die ideale Bedingungen zum Tauchen und insbesondere zum Wellenreiten, Wind- oder Kitesurfen vorfinden. Auch Reisen ins Innere der Insel sind durchaus lohnenswert, wenn man sich vom lebhaften Treiben am Strand zurückziehen möchte. Hier finden sich etwa idyllische kleine Dörfer, einsame Landschaften und Berge. Diese laden sowohl zum entspannten Wandern, als auch zum Mountain-Biking oder Klettern ein.

Kultur, Natur und Weltmeisterschaft

Sowohl für Strandtouristen, Natur- und Kulturliebhaber als auch für Sportbegeisterte finden sich verschiedene Attraktionen auf Fuerteventura. Corralejo im Norden der Insel etwa, bietet neben den optimalen Bedingungen für Surfer einen unter Naturschutz stehenden Dünenpark, der zum verweilen und entspannen einlädt. Wer seine Ferien gerne ruhiger verbringen möchte, kann sich zudem verschiedene Mühlen und Wasserräder, wie etwa in Antigua, ansehen oder das Mühlenmuseum in Tiscamanita besuchen. Die historisch bedeutendste Stadt Fuerteventuras ist sicherlich die frühere Hauptstadt Betancuria. Hier finden Kulturinteressierte etwa ein Heimatmuseum oder ein Archäologisches Museum vor. Auch das Handwerkerdorf in Tefia dürfte eine Reise wert sein. Zudem sind verschiedene Klöster, Kirchen und weitere historische Bauwerke in den verstreuten Ortschaften zu bestaunen. Das ganz besondere Highlight für Wassersportbegeisterte ist die jährlich stattfindende P. W. A.-Windsurf Weltmeisterschaft im Juli. Hier messen sich Spitzensportler aus aller Welt und bieten den übrigen Urlaubern ein gelungenes Spektakel.